Unsere Kontaktdaten

Ökumenische Sozialstation
Landau e.V.

Max-Planck-Straße 1
D-76829 Landau i.d.Pfalz

Telefon 0 63 41 – 92 13-0
Telefax 0 63 41 – 92 13-30

info[at]sozialstation-landau.de

Anfahrtskizze

Anstellungsträger der Beratungs- und Koordinierungsstelle Schwerpunktsstelle mit Fokus Demenz der Stadt Landau und VG Landau-Land

Video zur Tagespflege

Login für Mitarbeiter

Login

Unser Leitbild, nach dem wir handeln

Präambel
Diesem Pflegeleitbild liegen die Grundsätze der Ökumenischen Sozialstation Landau e. V. und deren Einrichtungen zugrunde. Der folgende Text wurde in einer Arbeitsgruppe mit der Pflegedienstleitung Karin Leiner, der Qualitätsbeauftragten Judith Burkhard-Gerst und den Pflegefachkräften Ria Jesper und Simone Kleinke entworfen. In den Dienstbesprechungen mit allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Pflege wurde das Pflegeleitbild besprochen und diskutiert. Es ist Grundlage und Orientierung für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, und es schafft Klarheit und Transparenz der Arbeit für Patienten, Tagesgäste sowie Angehörige.

Pflegeinhalte
Professionelle Pflege und Betreuung beginnen dort, wo Menschen aus gesundheitlichen Gründen nicht ausreichend für sich selbst sorgen können oder wo Bedarf an Gesundheitsberatung im Sinne der Prävention und Rehabilitation besteht.
Unsere Pflegekräfte unterstützen Patienten bzw. Tagesgäste unter Einbeziehung von deren Fähigkeiten, um ihre individuelle Lebensqualität zu erhalten, zu fördern und wiederherzustellen.
Wir unterstützen in der ambulanten Pflege Patienten und deren Angehörige auch im Rahmen eines würdigen Sterbens.

Der sich daraus entwickelnde Prozess zwischen Pflegekraft und Patient bzw. Tagesgast ist ein zielorientierter, zwischenmenschlicher Vorgang, der dazu beiträgt, Gesundheit und Lebensqualität für jeden einzelnen möglich zu machen oder zu erhalten. Dieser Prozess berücksichtigt psychische, soziale, physische, pädagogische, kulturelle und ökologische Aspekte.

Pflege, Betreuung und Aktivierung bedeuten eine umfassende Sicht des Menschen. Das heißt die Pflege- bzw. Betreuungskraft setzt sich individuell mit der Persönlichkeit und dem sozialen Umfeld des Patienten oder des Tagesgastes auseinander, um gegenseitigen Respekt, Akzeptanz und Vertrauen zu erreichen.

Pflege und Betreuung streben eine an den Rahmenbedingungen orientierte, optimale Pflege- und Betreuungsqualität an, die zielorientiert, effizient und wirtschaftlich ist. Die Pflege- und Betreuungskräfte befinden sich in einem kontinuierlichen Qualifizierungsprozess.

Pflege, Betreuung und Aktivierung werden nach dem Pflegeprozess geplant.
Mit dem Patienten / Tagesgast und seinem sozialen Umfeld werden notwendige Informationen gesammelt. Seine Ressourcen, Fähigkeiten und Probleme werden erfasst, erreichbare Ziele festgelegt.
Unsere Pflege- und Betreuungskräfte führen geplante Maßnahmen sorgfältig und fachgerecht durch, beurteilen deren Wirkung und dokumentieren sie.

Pflegekraft und Patient / Betreuungskraft und Tagesgast
Patienten, Tagesgäste, Angehörige und Bezugspersonen werden als Persönlichkeiten mit eigenen Bedürfnissen, Fähigkeiten und Gewohnheiten respektiert.

Pflege- und Betreuungskräfte sowie alle am Pflegeprozess Beteiligten achten die Menschenwürde. Sie betrachten den Patienten/Tagesgast als eigenständige Persönlichkeit und bieten je nach Bedarf Unterstützung bei der Pflege und/oder übernehmen sie für Sie.

Patienten/Tagesgäste werden durch unsere Pflege nicht auf Krankheit reduziert. Das soziale Umfeld der Patienten/Tagesgäste ist Teil ihres Lebens. Angehörige werden mit deren Zustimmung und mit Einverständnis des Patienten/des Tagesgastes einbezogen. Persönliche Normen und Werte sollen - so weit es möglich ist - berücksichtigt werden.

Selbstverständnis der Pflege- und Betreuungskräfte

Krankenpflege und Betreuung verstehen sich als professionelle Dienstleistung.

Wir als Pflege- und Betreuungskräfte der Ökumenischen Sozialstation Landau und deren Einrichtungen verstehen uns als Berufsgruppe mit eigenständigen theoretischen Grundlagen und Methoden. Die Ausübung der Pflege und Betreuung wird durch theoretische Kenntnisse der Pflegewissenschaft und durch Pflegetheorien unterstützt.
Unsere Pflege orientiert sich an der Pflegetheorie von Monika Krohwinkel.

Wir arbeiten teamorientiert durch regelmäßige Besprechungen, Übergaben und Absprachen zwischen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern.

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Pflege und Betreuung tragen zur Unternehmenskultur bei, welche Eigenverantwortlichkeit zulässt und bewusst macht, die Möglichkeit zu konstruktiver Kritik gibt und ein Klima schafft, in dem gegenseitige Toleranz, Respekt und Wertschätzung gelebt werden.

Pflege- und Betreuungskräfte arbeiten kooperativ mit allen Berufsgruppen zusammen, die direkt oder indirekt für den Patienten/Tagesgast tätig sind.